Loading...

Menu schließen

  • de

 Menu

Nagelkorrektur mit der B/S-Spange – ein Tipp von SÜDA

Eingewachsene Nägel sind in der Podologie/Fußpflege an der Tagesordnung. Dabei kommen verschiedene Formen wie Rollnägel, Tütennägel und Ziegelnägel vor. Handlungsbedarf besteht, wenn zu tief in den Falz drückende Nägeln Schmerzen, Rötung, Eiterbildung oder Hypergranulationsgewebe verursachen.

Die Gründe für das Einwachsen sind vielfältig. So zählen genetische Disposition (familiär gehäuftes Auftreten), Nagelanomalien (z. B. Psoriasisnägel), Fehlformen des Fußes mit Abweichung der Zehen (z.B. Hallux valgus), zu enges Schuhwerk (spitz, hoher Absatz), Verlust oder Teilverlust des Nagels durch Traumen (Verletzungen), Sportschuhe (z. B. Kletterschuhe), falscher Nagelschnitt (seitliches Hinunterschneiden) und auch sogenannte „innere“ Ursachen wie eine Exostose am Endglied der Großzehe, Osteoporose oder eine pAVK zu den Ursachen.

Die Verwendung von B/S Spangen zur Korrektur lässt sich leicht erlernen, und bei der Behandlung können kaum Schäden entstehen. Nahezu alle Podologinnen und Podologen setzen sie ein, während bisher nur jede/r zweite FußpflegerInnen sie nutzt.

 

Innovative Nutzung von Druck und Gegendruck

Das B/S-Spangen-System ist ein erprobtes, durch ständige Weiterentwicklung weiterhin innovatives und effizientes Konzept, wenn eine Korrektur am Nagel erforderlich ist. Ein Streifen aus Kunststoff und sekundenschneller Klebstoff sind das Geheimnis des Erfolgs. Der mit Glasfaser verstärkte Kunststoffstreifen wirkt nach der Applikation wie eine Blattfeder. Ist die B/S-Spange auf dem Nagel aufgeklebt, hebt sie selbstständig die seitlichen Nagelränder, durch die entstehenden Rückstellkräfte,  aus dem schmerzenden Nagelfalz heraus. So wird die Krümmung des Nagels verflacht und der Patient wird schmerzfrei. Das physikalische Gesetz von Druck und Gegendruck kommt hier zur Wirkung. Zudem liegt der Gegendruck automatisch an der richtigen Stelle (höchster Punkt des Nagels).

Behandlungsverlauf und Akzeptanz

Erfahrungen in der Praxis zeigen, dass im Durchschnitt mit einem Jahr Behandlungszeit gerechnet werden muss. So lange braucht auch ein Nagel an der großen Zehe, um sich einmal zu erneuern.  Zu Beginn der Behandlung wird die Spange alle vier Wochen gewechselt.  Wenn erste Behandlungserfolge zu sehen sind und die Nagelkrümmung flacher geworden ist, kann der Turnus verlängert werden. Benötigt werden etwa 7-10 Spangen. Dies muss mit dem Patienten vor dem Behandlungsbeginn auch besprochen werden. Die Akzeptanz seitens der Patienten ist sehr groß. Es muss kein Metallhaken in den Falz eingehängt werden, nur der Gedanke bereitet vielen Patienten Angst. Die Kosten bleiben überschaubar, da sie in einzelne kleinere Beträge aufgeteilt sind.  Für den Therapeuten ist das ein guter Zusatzverdienst, da die Spange zur normalen Fußpflege, ohne extra Termin appliziert werden kann.

 

SÜDA bietet ein breites Angebot an B/S Spangen

Über den Onlineshop stehen auch drei B/S-Spangen-Systeme stehen zur Auswahl mit verschiedenen Applikations-Methoden.

B/S Classic mit und ohne Magnetpoint

Die B/S-Spange Classic ist ein seit vielen Jahren bewährtes Therapiekonzept. Die neueste Entwicklung ist der kleine schwarze Magnetpoint auf der Classic-Spange.  Mit dem neuen Magnetapplikator und dem Kleber wird die Spange sicher und einfach auf dem Nagel appliziert. Sie kann auch mit dem Stahlapplikator appliziert werden.

B/S Quick

Die moderne B/S-Spange Quick wird mit dem Basic-Kleber mittels eines patentierten Spangenträgers, ganz einfach mit dem Finger auf dem Nagel appliziert.

Alle Spangen-Systeme sind in den Größen 14, 16, 18, 20, 22 und 24 mm erhältlich.

Vorteile sind: optimale Passform, individuell auch als Zwischengröße zuschneidbar, sekundenschnelle Befestigung, sicherer fester Halt, keine Allergieeffekte, frei zugänglicher Nagelfalz, extrem flach: 0,25 mm dünn, kein Druckgefühl im Schuh, keine Behinderung beim Sport, optisch unauffällig, mit Nagellack überziehbar. Die Behandlung ist eine optimale Therapie bei eingewachsenen Nägeln, Hühneraugen im Nagelfalz, zur Prophylaxe und zum Erhalten des Therapieergebnisses. An eventuelle Kontraindikationen wie Onychomykosen und Onycholysen ist zu denken.

So einfach ist es, Nägel schmerzfrei zu machen und gesund zu formen.

SÜDA Nagelspange und Schlaufe

Klasssiche SÜDA Nagelspange

Klassische SÜDA Schlaufe