Loading...

Menu schließen

  • de

 Menu

SÜDA Instrumentenpflege und Hygiene

Fußpflege & Podologie: Instrumentenpflege und Hygiene

Eine optimale Pflege verlängert das Leben wertvoller Fußpflege Instrumente. Beachten Sie wichtige Hinweise zur Desinfektion, Sterilisation und professionellen Pflege und Sie werden lange Freude an Ihren Instrumenten haben.

 

Bei einem Kauf von Instrumente für Fußpflege und Podologie sollten Sie zu Recht hohe Erwartungen an Funktion und Lebensdauer sowie an die Verträglichkeit gegenüber Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen stellen. Fachlich kompetent hergestellte Nagelpflegeinstrumente wie zum Beispiel Fußpflegezangen von Solingen unterliegen dabei ständigen Qualitätskontrollen. Nach dem Kauf liegt es aber auch mit in Ihren Händen, diese gleichbleibend hohe Qualität zu erhalten. Denn nur bei richtiger Instrumentenpflege und professioneller Aufbereitung wird das Instrument seine Funktionsfähigkeit über einen langen Zeitraum behalten. Bitte beachten Sie deshalb unsere nachfolgenden Empfehlungen.

 

Auch Edelstahl braucht PflegeSÜDA Fußpflege Zangen und Instrumente

Seit einigen Jahren finden im Bereich der Fußpflege und Podologie fast ausschließlich Instrumente aus Edelstahl Verwendung. Diese rostfreien Instrumente bilden aufgrund ihres hohen Chromanteils an der Oberfläche eine sogenannte Passivschicht, die dort einen vollständigen Korrosionsschutz bewirkt. Gegenüber den zahlreichen in der Praxis auftretenden ungünstigen Bedingungen (z. B. Feuchtigkeit, chemische Desinfektionsmittel, sehr hohe Temperaturen) ist rostfreier Stahl wesentlich resistenter. Trotzdem ist auch er nicht unzerstörbar und benötigt deshalb eine entsprechende Pflege.

 

So pflegen Sie Ihre Fußpflege und Podologie Instrumente richtig

Bereits das Wasser, mit dem Sie die Desinfektionslösung ansetzen, kann eine Ursache für Schädigungen sein, denn ein hoher Gehalt an Natriumchlorid wirkt sich immer negativ aus. Sie sollten in einem solchen Fall besser destilliertes Wasser verwenden. Bei der Anwendung der Desinfektionsmittel beachten Sie bitte unbedingt die Angaben des Herstellers zur richtigen Konzentration und Einwirkzeit sowie zur eventuellen Standzeit, d. h. der Verwendungsdauer der angesetzten Lösung.

 

Benutzte Fußpflege Instrumente Sets sollten nach ihrem Gebrauch möglichst sofort desinfiziert werden, um die Ausbreitung eventueller Erreger sowie das Antrocknen von Verunreinigungen zu verhindern. Achten Sie darauf, dass die Instrumente von der Desinfektionslösung vollständig bedeckt werden. Rostfreie und nicht rostfreie Instrumente sollten auf keinen Fall in dieselbe Lösung eingelegt werden, denn Rostpartikel (Flugrost) können sich auch an Instrumenten aus Edelstahl anlagern und diese beschädigen.

 

SÜDA Hygiene Fußpflege InstrumentDurch Verwendung eines Ultraschallgerätes verkürzen Sie die Desinfektionszeit und haben gleichzeitig einen höheren Reinigungseffekt. Beachten Sie dazu aber die Hinweise des Herstellers. Verwenden Sie nur geeignete Desinfektionsmittel, z. B. Gigasept Instru AF.

 

Nach der Desinfektion müssen die Instrumente gründlich mit klarem Wasser abgespült und danach mit einem weichen Tuch getrocknet werden, denn stehende Nässe kann auf den Instrumenten zu Fleckenbildung oder Verfärbungen führen. Entfernen Sie jetzt auch eventuelle Rückstände von Verunreinigungen. Wenn Sie Ihre Instrumente zusätzlich einer Sterilisation unterziehen, beachten Sie beim Einsatz eines Heißluftsterilisators oder Autoklaven unbedingt die Hinweise des Herstellers. Bei der Heißluftsterilisation ist die notwendige Temperatur von 180°C nicht zu überschreiten, da es sonst zu Verfärbungen am Instrument und zum schnelleren Verschleiß der Schneidflächen kommen kann.

 

Abschließend empfehlen wir Ihnen zur Verhinderung von metallischem Abrieb die Verwendung eines speziellen Pflegeöls für Gelenke, Verschlussriegel und die Gleitflächen von Federn, z. B. den Lubra-Ölstift. Fabrikneue Instrumente sollten wie benutzte Instrumente nach dem oben dargestellten Ablauf behandelt werden, um sie hygienisch einwandfrei in den Anwendungskreislauf zu bringen.

 

Noch ein Tipp zum Schluss

Bei falschem Einsatz können Schneiden leicht brechen oder verbiegen. Eine Reparatur ist in diesen Fällen oft nicht möglich oder lohnt sich nicht. Verwenden Sie deshalb für den jeweiligen Arbeitsgang immer das geeignete Instrument und vermeiden Sie eine Überlastung durch zu starke mechanische Einwirkungen. Wir haben unser Sortiment für Fußpflege und Podologie so gestaltet, dass Sie für jeden Einsatzzweck auch das richtige Instrument finden. Von der Hautzange über Kopfschneider bis zu Nagelscheren ist alles dabei.

 

Schleif- & Reparaturservice

SÜDA bietet seit geraumer Zeit einen Schleif- und Reparaturservice an. Bitte senden Sie nach Ausfüllung des Scheif- und Reparaturauftages nur gründlich gereinigte und desinfizierte Zangen und Scheren ein. Nicht repariert werden können Zangen oder Scheren, bei denen mindestens eine Schneidefläche abgebrochen ist. Gern beraten wir Sie auch telefonisch.